Am Freitag, dem 21. Juni 2024, hatte die Stadtfeuerwehr Oberwart einen einsatzreichen Tag mit mehreren Einsätzen.

Zu Mittag, gegen 12:30 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall in die Ing. Thomas Wagnerstraße gerufen. Bei einer Ausfahrt ereignete sich ein Zusammenstoß, bei dem drei Personen unbestimmten Grades verletzt wurden. Das Rote Kreuz versorgte die Verletzten und brachte sie ins Krankenhaus. Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen aus. Nach den polizeilichen Ermittlungen wurden die Autos von der Straße entfernt und auf einem Parkplatz abgestellt, die Batterien abgeklemmt und die Fahrbahn gereinigt.

Noch während dieser Arbeiten erfolgte per Funk die nächste Alarmierung zu einem weiteren Verkehrsunfall in der Informstraße, an dem drei Autos beteiligt waren. Glücklicherweise blieb es hierbei bei Blechschäden, niemand wurde verletzt. Das schwere Rüstfahrzeug (SRF) machte sich sofort auf den Weg zum neuen Einsatzort. Auch hier wurden die Fahrzeuge von der Straße entfernt, die Batterien abgeklemmt und die Fahrbahn gereinigt. Ein Fahrzeug wurde von einer privaten Firma abgeschleppt. Nach etwa 90 Minuten waren diese Einsätze abgeschlossen.

Am späten Nachmittag waren zwei Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeug (TLFA-4000) für vier Stunden bei Straßenreinigungsarbeiten im Einsatz.

Um 21:28 Uhr erfolgte dann die Alarmierung einer automatischen Brandmeldeanlage in der Tiefgarage beim Atrium Oberwart. Aus unbekannter Ursache hatte ein Melder Alarm ausgelöst. Die Tiefgarage wurde mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester untersucht, jedoch konnte kein Brand festgestellt werden. Nach etwa 30 Minuten war der Einsatz beendet und die Feuerwehr kehrte ins Feuerwehrhaus zurück.

Bericht und Bilder: STF Oberwart

Wir auf Facebook

LSZ-Info