Bezirksfeuerwehrkommando Oberwart

Slide 3

Slide 3

Slide 4

Slide 4

Slide 5

Slide 5

Slide 6

Slide 7

Slide 7

Slide 8

Slide 8

Slide 1

Slide 1

Slide 9

Slide 9

Slide 10

Slide 10

Slide 11

Slide 11

Slide 12

Slide 12

Slide 13

Slide 13

Slide 2

Slide 2

Slide 14

Slide 14

Slide 15

Slide 15

Previous Next

Übungen


Abschnittsübung in Wolfau

Erstellt am Montag, 13. November 2017 00:52

Am Samstagnachmittag dem 11.11. fand die diesjährige Abschnittsübung des Abschnitts 4 in Wolfau statt. Als Übungsbeobachter waren LBDS Hans Hatzl, Bezirksfeuerwehrinspektor BR Adolf Lehner und Abschnittskommandant ABI Wolfgang Oberndorfer anwesend.
Als Übungsobjekt diente das Betriebsgebäude der Bäckerei Bayer. Die Übungsannahme war, dass in einem schwer erreichbaren Bereich des ohnehin schon recht herausfordernden Gebäudekomplexes ein Brand ausgebrochen war. Mitarbeiter versuchten den Entstehungsbrand zu löschen, wurden jedoch von den Flammen eingeschlossen und konnten das Brandobjekt nicht mehr verlassen.
Die FF Wolfau als zuständige Wehr wurde um 15:40 alarmiert und rückte zum Einsatzort aus. Der Einsatzleiter erkannte sehr schnell, dass die Dimension des Brandes eine überörtliche Unterstützung erforderte. Als erste Verstärkung wurde die FF Markt Allhau nachalarmiert. Noch während diese auf der Anfahrt war, wurde eine Verschärfung der Situation durch eine unbekannte Anzahl weiterer vermisster Personen und eine drohende Ausbreitung des Brandes auf einige sehr nahe gelegene Nachbargebäude angenommen.
Durch den daraufhin ausgelösten Abschnittsalarm standen in weiterer Folge genug Einsatzkräfte bereit, um das komplexe Einsatzszenario aufbauen zu können. Der Löschangriff erfolgte in 3 Stufen (Erstangriff mit TLFs, Wasserversorgung über Hydranten und wegen der zu starken Belastung des öffentlichen Wassernetzes abschließend vom ca. 200m entfernten Stögersbach). Parallel dazu wurde in einem umfangreichen Atemschutzeinsatz eine lange Zeit nicht bekannte Anzahl vermisster Personen aus dem Gebäude gerettet, die von den Mitgliedern der FW-Jugend Wolfau sehr realitätsnah gespielt wurden. Die Vorgaben aus der Übungsplanung konnten trotz einiger sehr kurzfristig von der Übungsleitung bekannt gegebener Situationswechsel von den Einsatzkräften in hervorragender Form erfüllt werden.
Begleitend dazu wurde die enge Zusammenarbeit zwischen Einsatzleitung und Atemschutzsammelplatz bei begrenzten Platz- und Funkmöglichkeiten geübt. Vorgabe war, dass nicht ausreichend Funkgeräte für eine vollständige Funküberwachung „nach Lehrbuch“ vorhanden waren. Auch dieser Teil der Aufgabenstellung wurde zur vollsten Zufriedenheit der Übungsleitung gelöst.
Nach 90 recht herausfordernden Minuten wurde die Übung beendet und mit einem gemütlichen Beisammensein der über 100 Teilnehmer abgeschlossen.

Abschlussübung in Buchschachen

Erstellt am Montag, 30. Oktober 2017 00:16

Verkehrsunfall zwischen PKW und Traktor mit eingeklemmter Person und Schadstoffaustritt lautete die Alarmierung für die FF Buchschachen und FF Riedlingsdorf. Dabei handelte es sich um ein Übungsszenario für die traditionelle Jahresabschlussübung der beiden Wehren. Nach der ersten Lageerkundung durch den Einsatzleiter HLM Hannes Marth wurde schnell klar, dass neben der Menschenrettung vor allem ein unbekannter Schadstoff das Leben der Einsatzkräfte erschweren wird.
Nachdem vom Tank Buchschachen aus ein Atemschutztrupp zur Erkundung der genauen Schadenslage vorgeschickt wurde, stellte das KLF Buchschachen die Wasserversorgung des TLF sicher. Der ATS-Trupp der die Lage erkundet hat (verletzte bewusstlose Person im PKW, Schadstoff am Traktor der ausgast, Stoffnummer 1066) und dieses an den Einsatzleiter übermittelt hat traf dieser folgende Entscheidung: TLF Buchschachen dichtet den undichten Schadstoffbehälter ab und schlägt eventuell ausweichende Gasdämpfe mittels C-Rohr nieder, TLF Riedlingsdorf beginnt mit der Menschenrettung der verunfallten Person aus dem PKW. Auf Grund der Schadenslage mussten alle Arbeiten unter schweren Atemschutz ausgeführt werden.
Bei der abschließenden Übungsnachbesprechung zeigten sich die anwesenden Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Dr. Michael Halwachs und ABI Wolfgang Oberndorfer gemeinsam mit den beiden Ortsfeuerwehrkommandanten HBI Stefan Zettel und OBI Roland Podlisca von den erbrachten Leistungen beeindruckt. Die Übung wurden dann im Feuerwehrhaus Buchschachen bei einer kleinen Jause nachbesprochen.

Abschnittsübung im Abschnitt 3

Erstellt am Montag, 23. Oktober 2017 23:27
Im Abschnitt III wurde  am Samstag, dem 21.10., die jährliche Abschnittsübung der zehn Feuerwehren der Großgemeinden Bernstein und Mariasdorf durchgeführt. Dieses Jahr organisierte die FF Grodnau unter OBI Günter Bieler eine technische Übung mit Stationsbetrieb. Dabei wurden Fahrzeugzugang zur Personenrettung, KFZ-Brandbekämpfung mit Schaum, sowie Bergung und Arbeiten in unwegsamen Gelände geübt. In den Szenarien wurde darauf Bedacht genommen, dass die Klasse-1-Wehren ihre Einsatzmöglichkeiten im technischem  Bereich nutzen, und die Koordination mit den größeren Wehren gefestigt wird. 

Termine

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Members