Bezirksfeuerwehrkommando Oberwart

Slide 3

Slide 3

Slide 4

Slide 4

Slide 5

Slide 5

Slide 6

Slide 7

Slide 7

Slide 8

Slide 8

Slide 1

Slide 1

Slide 9

Slide 9

Slide 10

Slide 10

Slide 11

Slide 11

Slide 12

Slide 12

Slide 13

Slide 13

Slide 2

Slide 2

Slide 14

Slide 14

Slide 15

Slide 15

Previous Next

Übungen


Inspizierung 2017 in Pinkafeld

Erstellt am Dienstag, 04. April 2017 00:21

Am Abend des 31.03.2017 fand im ev. Altenwohnheim in Pinkafeld die alljährliche Inspektionsübung statt. Übungsannahme war ein Kellerbrand mit mehreren vermissten Personen. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem LF (Löschfahrzeug), einem KSF (Körperschutzfahrzeug) und einem SRF (schweres Rüstfahrzeug) zum Übungseinsatz aus. Sofort nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurden sie von Mitarbeitern des Altenwohnheims über die Lage (vier Personen im Gebäude vermisst) informiert. Umgehend wurden zwei Atemschutztrupps von zwei Seiten ins Gebäude geschickt, um den verrauchten Bereich abzusuchen. Vom LF wurde eine Löschwasserversorgung zu den Tankfahrzeugen hergestellt. Da mehrere ATS- Trupps eingesetzt wurden, errichtete das KSF einen Atemschutzsammelplatz, um die Trupps besser koordinieren zu können und immer genügend Reservetrupps in Bereitschaft zu haben. Schnell konnte die vermissten Personen gefunden und ins Freie gebracht werden. Für die Löscharbeiten im Gebäude wurden auch bestehende Wandhydranten verwendet. Nach ca. einer Stunde konnte „BRAND AUS“ gegeben werden. Bei der anschließenden Übungsnachbesprechung zeigten sich die Inspizierenden (Bezirksfeuerwehrinspektor Lehner A. und Vertreter der Stadtgemeinde) mit der gezeigten Leistung der Feuerwehr zufrieden. Insgesamt nahmen 40 Mann der Stadtfeuerwehr Pinkafeld mit sieben Fahrzeugen an dieser Übung teil.

 

Quelle: www.feuerwehr-pinkafeld.at

"Chlorgasaustritt" - Einsatzübung des Gefahgutzuges Süd

Erstellt am Montag, 13. März 2017 11:21

Pinkafeld - Am Abend des 10.03.2017 fand am Gelände der ehemaligen PEW in Pinkafeld eine großangelegte Einsatzübung des Gefahrgutzugs Süd statt. Im Übungseinsatz standen die Feuerwehren aus Riedlingsdorf, Grafenschachen, Neustift a.d.L., Bernstein und Pinkafeld. Übungsannahme war ein Chlorgasaustritt aus einem 500l Chlorgastank. Zwei Personen mussten von der Feuerwehr aus dem Gefahrenbereich gerettet, versorgt, dekontaminiert und dem Rettungsdienst übergeben werden. Außerdem mussten drei Trupps mit gasdichten Schutzanzügen der Schutzstufe 3 mehrere Leckagen abdichten. Messtrupps überwachten mit Prüfröhrchen die Gaskonzentration rund um die Austrittsstelle, meldeten sie der Einsatzleitung, wo ein genaues Ausbreitungsmodell erstellt wurde. Alle eingesetzten Kräfte wurden bei dieser sehr anspruchsvollen und realistischen Einsatzübung sehr gefordert. Nach ca. drei Stunden waren die gesamten Szenarien abgearbeitet.

 

Atemschützer übten in Kohfidisch

Erstellt am Donnerstag, 23. Februar 2017 07:15

Kohfidisch - Am 11. Februar 2017 trafen sich die Atemschutzgeräteträger des Abschnittes XI/Oberwart im Feuerwehrhaus Kohfidisch, um ihr Fachwissen in der Königsdisziplin des Feuerwehreinsatzes - dem Atemschutz - aufzubessern. 15 Ausbilder und 27 ATS-Geräteträger verbrachten den Nachmittag darin, ihr Basiswissen aufzufrischen und zu vertiefen. Dabei wurde in erster Linie Wert auf das korrekte Ausrüsten und das taktisch richtige Vorgehen des Atemschutztrupps gelegt. In den Stationen „Öffnen von Türen“, „Durchsuchen von Räumen“, „Wärmebildkamera“ und „Körperschutzfahrzeug“ folgten praktische Übungen. Anschließend fand in Anlehnung an den im Oberösterreichischen Landessfeuerwehrverband angewendeten „Finnentest“ eine Fitnessüberprüfung der Atemschutzgeräteträger statt. Die Rückmeldung der Teilnehmer bestätigte dem Ausbilderteam, einen richtigen Weg in die Weiterbildung auf Abschnittsebene eingeschlagen zu haben. Lobende Worte erhielt der Übungsleiter BM Rainer Muhr auch vom Bezirksfeuerwehrkommandanten LBDS Hans Hatzl, Bezirksatemschutzreferenten HBI Wolfgang Kinelly sowie Abschnittskommandanten ABI Alexander Wagner.

 

Termine

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Members