Am Samstag, dem 24.11., fand der 33. Landesfeuerwehrleistungsbewerb um das Funkleistungsabzeichen (FuLA) in Silber und der 42. Landesbewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze statt.  

FM Julia Graf aus Loipersdorf sicherte sich mit 350 Punkten und 18 Minuten Zeitgutschrift den Landessieg beim Bewerb um Silber. Insgesamt erreichten fünf Feuerwehrkammeraden aus dem Bezirk Oberwart Plätze unter den ersten zehn (4. OFM Loipersböck Laura aus Loipersdorf, 5. OFM Klimek Tobias aus Oberschützen, 6. OFM Hosch Alexander aus Bad Tatzmannsdorf und 10. BM Graf Florian aus Jabing)

Auch in der Kategorie Bronze konnte der Bezirk ein sehr gutes Ergebnis erziehlen. Fünf Kammeraden erreichten Punktegleich den vierten Rang (LM Bauer Andrea aus Pinkafeld, FM Brandstädter David aus Wiesfleck, FM Ehrenhöfer Rapahel aus Jabing, HFM Horvath Manuel aus Markt Allhau und FM Pleyer Christof aus Unterschützen)

Insgesamt traten aus dem Bezirk Oberwart 44 Teilnehmer in Bronze und 17 Teilnehmer in Silber an. 

 
 

Funkleistungsbewerb nach neuen Vorschriften
Nach der Einschulung der bgld. Feuerwehrmitglieder auf die neuen digitalen Funkgeräte fanden die Funkleistungsbewerbe im Burgenland erstmals nach den neuen Bestimmungen statt, wobei vor allem auf die Bedienung der neuen digitalen Mobil- und Handfunkgeräte besonders Wert gelegt wird.

Folgende Stationen mussten von den Bewerbern gemeistert werden:

- Gerätekunde
- Bedienung der Sirenensteuerendstelle
- Einsatzablauf und
- Fragen und Buchstabieren

 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info