Die jährlich stattfindende Übung des Abschnittes IV fand heuer in Buchschachen statt. Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand und ein Autounfall mit zwei verletzten Personen.
Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter OBM Markus Ringbauer wurde festgestellt, dass es sich beim PKW - Unfall um zwei verletzte Personen handelt und das Wirtschaftsgebäude unter Vollbrand stand. Er teilte das TLF Buchschachen zur Menschenrettung ein, baute mit dem MTF eine Einsatzleitung auf und ließ das KLF vorsorglich eine Zubringeleitung für die nachrückenden Tanklöschfahrzeuge herstellen. Gleichzeitig alarmierte er alle Wehren des Abschnittes IV und die FF Riedlingsdorf. Bei seinem zweiten Erkundungsgang stellte der Einsatzleiter auf der Rückseite des Brandobjektes Gasflaschen fest und erfuhr das im Gebäude Kunstdünger gelagert sind.
Die anrückenden Wehren (Loipersdorf, Kitzladen, Markt Allhau, Wolfau, Kemeten, Litzelsdorf und Riedlingsdorf) hatten nun ein umfangreiches Szenario abzuarbeiten. Aussenangriff unter Atemschutz zur Brandbekämpfung, Gasflaschen mittels Mittelschaum kühlen und aus der Gefahrenzone bringen, Zubringerleitungen von einem Löschteich, einem Hydranten und einem Wasserbehälter herzustellen und die Menschenrettung aus dem PKW durchzuführen.
Bei der abschließenden Übungsnachbesprechung durften neben unserem Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Wolfgang Kinelly auch sein Vorgänger LBDS Hans Htzel begrüßt werden. Weiters waren BR Adolf Lehner (Bezirksfeuerwehrinspektor) und ABI Wolfgang Oberndorfer (Abschnittsfeuerwehrkommandant) anwesend. Auch eine Abordnung der Polizei verfolgte die Übung aufmerksam. Nach einer kurzen Begrüßung durch OBI Podlisca Roland und einer kurzen Erklärung des Übungsszenarios durch BI Benedek Norbert zeigten sich alle Übungsbeobachter von den gezeigten Leistungen beeindruckt und gratulierten zur gut ausgearbeiteten Übung. Im Anschluss gab es zum Ausklang im Feuerwehrhaus Buchschachen noch "Speiß und Trank" wo diese Übung auch unter den Kameraden nachbesprochen wurde.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info