Am Freitag, 31.08.2018 fand in Wiesfleck die jährliche Funk und Atemschutzabschnittsübung für die Feuerwehren des Abschnittes 1 statt. An der Übung nahmen die Feuerwehren von Grafenschachen, Neustift, Pinkafeld, Hochart, Kroisegg, Schreibersdorf und Riedlingsdorf teil. Die Kombiübung mit Funk und Atemschutz wurde in verschiedene Stationen aufgeteilt, wobei es galt bei der Station Kartenkunde und Alarmierung, Punkte auf der Karte zu finden. Bei den anderen Stationen wurde großes Augenmerk auf Personensuche in verrauchten Räumen und das Vorgehen mit gefüllter Löschleitung gelegt. Welchen hohen Stellenwert diese Übung hatte zeigte die Vielzahl an Gästen und Übungsbeobachtern. So konnte bei der Übungsnachbesprechung der zuständige Abschnittskommandant ABI Michael Halwachs, den Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Kinelly, die Bezirksreferenten für Atemschutz Rainer Muhr, Gefährlich Stoffe Martin Urlreich und Funkwesen Dietmar Pöll, die Abschnittswarte für Atemschutz Markus Wagner und Funkwesen Rainer Ulreich sowie den Bürgermeister von Wiesfleck Christoph Krutzler begrüßen. Als Abschluss der rund drei Stunden dauerten Übung lud die FF Wiesfleck zur Kameradschaftspflege ein.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info