Am 17.07. wurde die Ortsfeuerwehr Riedlingsdorf, gemeinsam mit der Stadtfeuerwehr Oberwart, zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die B63 Richtung Oberwart alarmiert. Kurz nach der Alarmierung rückte die Ortsfeuerwehr mit 18 Personen, KRF, LF-B und TLF 3000 zur Unfallstelle aus.
Aus ungeklärter Ursache sind zwei Fahrzeuge frontal kollidiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr Riedlingsdorf waren bereits Polizei, First Responder und ein Notarztteam an der Unfallstelle. Die B63 wurde komplett gesperrt. Die eingesetzten Einsatzkräfte stellten den Brandschutz her und begannen mit den Rettungsmaßnahmen. Die Personen aus dem ersten Fahrzeug konnten schnell gerettet und mit unbestimmten Verletzungsgraden an die Rettungskräfte übergeben werden.
Das zweite verunfallte Fahrzeug kollidierte mit einem Baum im angrenzenden Böschungsbreich. Eine Person wurde im schwer deformierten Fahrzeug eingeklemmt. Mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät wurde über 1,5 Stunden gearbeitet und schlussendlich konnte die Person ebenfalls gerettet werden. Die Person wurde mit unbestimmten Verletzungsgrad vom Christopherus 16-Team versorgt und abtransportiert. Nach rund drei Stunden konnte die B63 wieder freigegeben werden. 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info