Bezirksfeuerwehrkommando Oberwart

Slide 3

Slide 3

Slide 4

Slide 4

Slide 5

Slide 5

Slide 6

Slide 7

Slide 7

Slide 8

Slide 8

Slide 1

Slide 1

Slide 9

Slide 9

Slide 10

Slide 10

Slide 11

Slide 11

Slide 12

Slide 12

Slide 13

Slide 13

Slide 2

Slide 2

Slide 14

Slide 14

Slide 15

Slide 15

Previous Next

Bewerbe


FJ Pinkafeld triumphiert beim LFJLB in Rohrbrunn

Erstellt am Dienstag, 31. Juli 2012 09:50

Rohrbrunn - Rohrbrunn, ein Ortsteil der Marktgemeinde Deutsch Kaltenbrunn im Bezirk Jennersdorf, stand am 7. Juli 2012 im Zeichen der Feuerwehrjugend. 152 Feuerwehrjugendgruppen aus dem Burgenland, aus den österreichischen Bundesländern, aus Ungarn, der Slowakei und aus Deutschland mit 900 Jugendlichen (Burschen und Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahre) haben am 37. Bgld. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb teilgenommen. Der Leistungsbewerb wird nach international festgelegten, einheitlichen Bestimmungen durchgeführt. Der Bewerb besteht aus einer „Feuerwehrhindernisübung“ und aus einem „400 Meter-Staffellauf mit Hindernissen“. Bei der Hindernisübung müssen die neun Gruppenmitglieder eine 60 m lange Schlauchleitung verlegen, ein Wassergraben überspringen, ein Tunnel durchkriechen, eine Hürde überwinden und ein Laufbrett überlaufen. Gerätekunde, die Anfertigung von im Feuerwehrdienst verwendeter Knoten und das Zielspritzen mit der Kübelspritze ergänzen diesen Bewerb. Eine ruhige Hand, Geschicklichkeit und Ausdauer ist erforderlich, um anschließend mit den beiden Kübelspritzen eine vorgegebene Wassermenge durch ein 10 cm großes Loch einer Spritzwand zu spritzen. Mit einer Zuordnung von verschiedensten Feuerwehrgeräten und der Anfertigung von im Feuerwehrdienst gebräuchlichen Knoten endet auf das Kommando des Gruppenkommandanten diese Hindernisübung. Erstmals wurden die Zeiten bei der Hindernisübung elektronisch gemessen. Der zweite Teil des Bewerbes ist ein 400 m Staffellauf, bei dem Mitglieder der Bewerbsgruppe u.a. eine 2 m hohe Leiterwand überwinden und eine 60 cm hohe Hürde überspringen müssen. Anschließend sind zwei, je 15 m lange C-Druckschläuche und ein Strahlrohr zu kuppeln und auszulegen. Die Zeit wird gestoppt, wenn das letzte Gruppenmitglied mit dem Strahlrohr die Ziellinie passiert hat. Im Rahmen der Siegerehrung würdigte Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter Dipl. Päd. Hans Hatzl die Leistungen der Feuerwehrjugend. Er dankte den Jugendlichen und ihren Betreuern für die monatelange Vorbereitung auf den Landesfeuerwehrleistungsbewerb und er gratulierte besonders den siegreichen Bewerbsgruppen und der Veranstalterfeuerwehr für die perfekte Organisation des Leistungsbewerbes. In Anbetracht der hochsommerlichen Temperaturen von 33° Celsius hielten Landeshauptmann Hans Niessl und Landeshauptmannstellvertreter Feuerwehrreferent Mag. Franz Steindl – zur Freude der Jugendlichen, der Gäste, der Bevölkerung von Deutsch Kaltenbrunn und Rohrbrunn und der  zahlreich mitgereisten Schlachtenbummler - sehr kurz gehaltene Festreden. Sie würdigten dabei die Verdienste und Erfolge der Feuerwehrjugend, sichern doch die Jugendlichen den Nachwuchs der burgenländischen Feuerwehren. Ihr Dank galt aber auch den Jugendbetreuern für die ausgezeichnete Betreuung und Ausbildung der Feuerwehrjugend und den Eltern, die den Jugendlichen den Beitritt zur Feuerwehrjugend ermöglichen. Anschließend überreichten LH Hans Niessl, LH-Stv. Franz Steindl und LBDS Hans Hatzl den siegreichen Gruppen die Medaillen und Landessiegerpokale. Im Rahmen des Leistungsbewerbes erfolgte auch die Qualifikation für die Teilnahme am 19. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb, der von 24. bis 26. August 2012 in Pinkafeld abgehalten wird. Für die Teilnahme am Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Pinkafeld haben sich die Bewerbsgruppen aus Pinkafeld, Bad Tatzmannsdorf/Oberschützen, Draßmarkt und Weiden am See 1 qualifizieren.

Aktuelle Events

Termine

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Members