Bezirksfeuerwehrkommando Oberwart

Slide 3

Slide 3

Slide 4

Slide 4

Slide 5

Slide 5

Slide 6

Slide 7

Slide 7

Slide 8

Slide 8

Slide 1

Slide 1

Slide 9

Slide 9

Slide 10

Slide 10

Slide 11

Slide 11

Slide 12

Slide 12

Slide 13

Slide 13

Slide 2

Slide 2

Slide 14

Slide 14

Slide 15

Slide 15

Previous Next

Bewerbe


Kroisbach (Stmk.) - Am Samstag, den 13. Dezember stellten sich zwei Gruppen des Bezirksfeuerwehrkommandos Oberwart - nach wochenlanger intensiver Vorbereitung - der Herausforderung der steirischen Branddienstleistungsprüfung in Gold und Silber. Die Branddienstleistungsprüfung (BDLP) stellt das steirische Gegenstück zur burgenländischen Ausbildungsprüfung Löscheinsatz (APLE) dar und dient zur Vertiefung und Erhalt der Kenntnisse bei Brandeinsätzen. Diese selektive Prüfung gliedert sich in zwei Bereiche, einen theoretischen Teil bei dem jeder Teilnehmer ein Gerät bei geschlossenem Fahrzeug zeigen und eine Frage beantworten muss, und einer praktischen Prüfung bei der eine Brandbekämpfung in der vorgegebenen Zeit durchgeführt werden muss. Die Schwerpunkte liegen hierbei besonders bei der fachgerechten Herstellung des Wasserbezuges und dem richtigen Einsatz des Löschmittels. Unter den strengen Augen vom Landessonderbeauftragten für die Branddienstleistungsprüfung BR Johann Bretterklieber und seinem Bewerterteam (HBI Richard Gremsl, ABI Alois Gleichweit und ABI Josef Oswald) konnten die zwei Gruppen des Bezirksfeuerwehrkommandos Oberwart diese Herausforderung meistern und die Prüfung mit Erfolg bestehen. Ein besonderer Dank gilt hier auch dem Betreuer und Mentor, ABI Josef Oswald der bei der intensive Vorbereitung im Vorfeld immer für Fragen zur Verfügung gestanden ist. Im Zuge der Abzeichenverleihung bedankte sich der Bereichsfeuerwehrkommandant von Hartberg, OBR Johann Hönigschnabl, für die gute Zusammenarbeit und die gelebte Kameradschaft. BR Johann Bretterklieber wies im Zuge der Schlusskundgebung darauf hin, dass das BFKDO Oberwart die 2668. Gruppe in der Steiermark war, welche die Branddienstleistungsprüfung absolviert hat. Dies zeigt, welchen hohen Stellenwert diese Leistungsprüfung hat und dass sie auch von der breiten Masse der Feuerwehrkameraden mitgetragen wird. Eine besondere Überraschung gab es von ABI Josef Oswald, welcher den Kameraden des BFKDO Oberwart ein zusätzliches Erinnerungsgeschenk überreichte. Abschließend bedankte sich Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter LBDS Hans Hatzl für die Möglichkeit, diese Prüfung absolvieren zu können sowie für die hervorragende Betreuung während der letzten Jahre und lud zum gemütlichen Teil in den Heurigenstadl nach Neustift/Lafnitz ein, wo noch so manche Fachdiskussion geführt wurde.

Mehr Photos von der Branddienstleistungsprüfung

 

FM Oberndorfer Elisabeth holt Landessieg in den Landessüden

Erstellt am Dienstag, 25. November 2014 07:29

Eisenstadt - Mit ausgezeichneten Leistungen endete am 22. November 2014 um 16.30 Uhr der 40. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze und der 31. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber. 87 Feuerwehrmitglieder, davon 12 Frauen, stellten sich bei den Prüfungsstationen Kartenkunde, Bedienung des Sirenensteuerungsgerätes, Einsatzablauf und Fragen zum Thema Feuerwehrfunk den Bewertern. HFM Oliver Sinkovits aus Güttenbach und FM Niklas Jelosits aus Reinersdorf belegten mit 300 Punkten und 19 Minuten Zeitguthaben ex aequo den 1. Rang. Den 3. Platz sicherten sich – ebenfalls ex aequo – V Hannes Jandrisevits aus Deutsch-Tschantschendorf, HFM Michael Wagner aus Güttenbach und V Katrin Bodisch aus Reinersdorf mit je 300 Punkten und 17 Minuten Zeitguthaben. Am Leistungsbewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber nahmen 49 Feuerwehrmitglieder, davon 7 Feuerwehrfrauen teil. FM Elisabeth Oberndorfer aus Loipersdorf sicherte sich mit 500 Punkten und 22 Minuten Zeitguthaben den Landessieg vor LM Barbara Finster aus Zillingtal (500 Punkte, 19 Minuten Zeitguthaben). HLM Simon Sinkovits aus Güttenbach belegte mit 500 Punkten und 18 Minuten Zeitguthaben den 3. Rang. Beim Leistungsbewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber muss von den Bewerbern zusätzlich zu den beim Bewerb in Bronze vorgegebenen Prüfungsstationen die Einsatzleitung besetzt, verschiedenste Nachrichten mit den bei den Feuerwehren in Verwendung stehenden Funkgeräten abgewickelt und das Einsatztagebuch geführt werden. Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl gratulierte den Feuerwehrmitgliedern für die gewissenhaft Vorbereitung zum Leistungsbewerb und zum Erwerb der Funkleistungsabzeichen in Bronze bzw. Silber. Den Organisatoren des Leistungsbewerbes und den Bewertern – angeführt von Bewerbsleiter HBI Ing. Michael Hauser - dankte er für einen reibungslosen Ablauf des Funkleistungsbewerbes. „Ich bedanke mich für eure hervorragenden Leistungen, gratuliere den Landessiegern und Wünsche euch für die Zukunft viel Erfolg bei der Arbeit als Leistungsträger in der größten freiwilligen Einsatzorganisation unseres Landes.“

Das BFKDO Oberwart gratuliert allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus dem Bezirk zu ihren tollen Leistungen und wünscht auch für die Zukunft viel Motivation und Schaffenskraft.

 

Baumgarten - Baumgarten stand am 5. Juli 2014 im Zeichen der Feuerwehrjugend. 163 Feuerwehrjugendgruppen aus dem Burgenland, aus Ungarn und aus Kroatien mit knapp 1.000 Jugendlichen (Burschen und Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahre) haben am 39. Bgld. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb teilgenommen. Der Leistungsbewerb wird nach international festgelegten, einheitlichen Bestimmungen durchgeführt. Der Bewerb besteht aus einer „Feuerwehrhindernisübung“ und aus einem „400 Meter-Staffellauf mit Hindernissen“. Bei der Hindernisübung müssen die neun Gruppenmitglieder eine 60 m lange Schlauchleitung verlegen, einen Wassergraben überspringen, einen Tunnel durchkriechen, eine Hürde überwinden und ein Laufbrett überlaufen. Gerätekunde, die Anfertigung von im Feuerwehrdienst verwendeter Knoten und das Zielspritzen mit der Kübelspritze ergänzen diesen Bewerb. Eine ruhige Hand, Geschicklichkeit und Ausdauer sind erforderlich, um anschließend mit den beiden Kübelspritzen eine vorgegebene Wassermenge durch ein 10 cm großes Loch einer Spritzwand zu spritzen. Mit einer Zuordnung von verschiedensten Feuerwehrgeräten, wasserführenden Armaturen und der Anfertigung von im Feuerwehrdienst gebräuchlichen Knoten endet auf das Kommando des Gruppenkommandanten diese Hindernisübung. Der zweite Teil des Bewerbes ist ein 400 m Staffellauf, bei dem Mitglieder der Bewerbsgruppe u.a. eine 2 m hohe Leiterwand überwinden und eine 60 cm hohe Hürde überspringen müssen. Anschließend sind zwei, je 15 m lange C-Druckschläuche und ein Strahlrohr zu kuppeln und auszulegen. Die Zeit wird gestoppt, wenn das letzte Gruppenmitglied mit dem Strahlrohr die Ziellinie passiert hat. Bei diesem selektiven Bewerb konnte die Jugendgruppe Pinkafeld/Oberschützen 1 den Landessieg in der Klasse Silber sowie den Vizelandessieg in der Klasse Bronze erreichen. Unter den besten zehn in der Kategorie Bronze konnten sich noch die Gruppen Burg/Hannersdorf/Woppendorf (6. Platz) sowie Loipersdorf (9. Platz) platzieren. Die Gruppe Kemeten/Wolfau 1 erreichte den 11. Platz, die Gruppe Jabing/St.Martin i. d. Wart/Oberdorf den 12. Platz und die Gruppe Burg/Hannersdorf/Eisenberg den 13. Platz in der Klasse Silber. Für weitere Spitzenplatzierungen sorgte die Jugendgruppe Pinkafeld/Oberschützen 2, sie erreichte den Landessieg in Klasse Bronze ohne Wertung sowie den Vizelandessieg in der Klasse Silber ohne Wertung knapp vor der Jugendgruppe aus Loipersdorf.. In der Klasse Bronze ohne Wertung komplettierte das tolle Ergebnis die Gruppe aus Burg/Hannersdorf/Eisenberg (3. Platz) und Loipersdorf 2 (7. Platz). Aufgrund dieser hervorragenden Leistungen konnte sich die Gruppe Pinkafeld/Oberschützen für die Bundeswettkämpfe vom 29.-31.8.2014 in Tamsweg qualifizieren. Im Rahmen der Siegerehrung gratulierte Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl den Jugendlichen für die erfolgreiche Teilnahme am diesjährigen Landesfeuerwehrjugendeistungsbewerb.

Ergebnisliste

Aktuelle Events

Termine

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Members